Ich, die Piccolina

Hallo, liebe Ilona und lieber Ralf , nunmehr habe ich das erste
Wochenende ohne Euch, meiner Mama Ginie und dem Großrudel verlebt. Ich,
die Piccolina, kann über Abwechslung nicht klagen. Waren wir doch am
Samstag in Ostercappeln auf dem Windhundplatz und stellt Euch vor, ich
wurde hinter dem offenen Startkasten mit Dana und Lissy abgeleint und
wir konnten 100 Meter tollen auf der schönen Grasbahn. Danach mußten wir
uns alle fünf erst einmal ausgiebig ausruhen, denn es war viel zu warm.
Herrchen hatte noch einen Autogurt für mich gekauft, so daß ich jetzt
auch auf der Rückbank im Pkw gesessen habe. Anfangs schaute ich durch
das Fenster die Umgebung an, aber da war nichts Sehenswertes und somit
legte ich mich brav hin. Ich wurde von den Sportfreunden sehr bewundert
und alle meinten, daß ich sehr aufmerksam bin. Dem laufenden Hasen
schaute ich von Herrchens Armen auch zu. Man kann ja nicht früh genug
mit den Augen alles wahrnehmen, um es später in Taten umzusetzen. Meine
Mahlzeiten genieße ich auch sehr und die vielen Spaziergänge, leider
noch an der Leine. Vielleicht darf ich am Mittwoch (vorausgesetzt bei
trockenen Wetter) wieder mit nach Ostercappeln, weil Herrchen dann
hilft, das Holz mit Schutzfarbe zu versehen. Ihr könnt also ganz
beruhigt sein, denn mir geht es wohlbehütet sehr gut und schließlich
passt Dana (wie eine zweite Hundemama) auf mich auf.

Viele Hundebussi´s, bis demnächst mal wieder, eure kleine Picco.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s